News
CDU Politiker fordern grundlegende Reform des Glücksspielmarkts
05.06.2018

Patrick Sensburg, Bundestagsabgeordneter der CDU, bedauert, dass die Regulierung des Glücksspielmarkts stockt und es der Politik nicht gelungen sei eine grundlegende Reform voranzutreiben. Als Folge dessen entgingen den staatlichen Lotterien sowie dem Staat an sich zahlreiche Einnahmen. Dadurch ist das oberste Ziel der Glücksspielregulierung, nämlich der Jugend-, Verbraucher- und Datenschutz, gefährdet. Sensburg mahnt weiter davor, dass sich der unregulierte Markt weiter ausbreiten und Anbieter ins Ausland flüchten würden, sofern es keine tragfähige Regulierung gäbe.

 

Auch Finanzminister Thomas Schäfer, ebenfalls von der CDU, fordert eine baldige Reform. Es sei das Ziel aller Beteiligten einen geordneten Markt zu schaffen. Sensburg verspricht sich von einer Reform deutlich höhere Einnahmen für den Staat, effektivere Suchtprävention und Rechtssicherheit für regelkonforme Unternehmen. Für eine tragfähige und al lumfassende Regulierung müssen jedoch alle Bundesländer an einem Strick ziehen, um eine baldige Lösung zu finden.

 

Quelle:  Quelle: Handelsblatt