News
Bitcoin und der Online Gambling Sektor
02.11.2015

Wirtschaftsfaktor Gambling: Die Glücksspielbranche - namentlich die Online Gambling Industrie - zählt zu den am schnellsten wachsenden Sektoren des Weltmarkts. Aktuell tragen finanzielle Transaktionen auf der Basis von Bitcoin nur einen kleinen Anteil dazu bei. Allerdings verfügt dieses digitale Zahlungsmittel über Eigenschaften, die es für die Verwendung im Onlinecasino prädestinieren, zumindest nach einer jüngst veröffentlichten Einschätzung des Wirtschaftsmagazins EconoTimes.com.

Prognose für Gambling Angebote im Internet: kontinuierliches Wachstum
Wegen der in vielen Ländern rund um den Globus noch ausstehenden, sinnvollen gesetzlichen Regulierung des Gambling Marktes sind zuverlässige Erhebungen und realitätsnahe Prognosen des weltweiten Gesamtumsatzes auf diesem Sektor vergleichsweise schwierig. Das Marktforschungsunternehmen H2 Gambling Capital schätzt die globalen Umsätze der Online Gambling Branche auf 21,73 Milliarden Euro im Jahr 2012. Bis Ende 2015 prognostiziert das Institut ein Wachstum um mehr als 9 Prozent auf 28,24 Milliarden.

Bitcoin - die Online Gambling Währung der Zukunft?
Auch der Einsatz von Bitcoin im Internet ist bisher nicht gesetzlich geregelt. Zu den Vorteilen der digitalen Münze gehören niedrige Gebühren, schnelle Abwicklung und Anonymität. Doch seit das US Department of Justice 2006 den Unlawful Internet Gaming Enforcement Act (verschärftes Vorgehen gegen die Begünstigung unerlaubten Glückspiels, UIGEA) einführte, stehen Zahlungsabwicklungen mit Internet Casinos und Pokerrooms in den USA als Geldwäsche unter Strafverfolgung. Weltweit betrachtet, ist die Popularität von Bitcoin derzeit noch gering, zumal über Datenschutz und Sicherheit der Transaktionen noch Unklarheit besteht und die Identität von Zahlungsempfängern zu den Grundregeln der Lizenzierung von Casinos gehört. Interessengruppen wie der Bitcoin Gambling Guide (LinkedIn) arbeiten in jüngster Zeit forciert an Aufklärung über diese zentralen Aspekte.