Baccarat

Spielbeschreibung:

Endlich brauchen Sie nicht mehr Millionen auf Ihrem Bankkonto, um dieses ultimative High-Roller Spiel zu spielen. Setzen Sie auf den Spieler, Bankhalter oder auf Tie/Unentschieden. Tie zahlt 9:1 – von James Bond genehmigt!

Spieldetails:

Baccarat – das Casinospiel der High-Society

Sich einmal fühlen wie James Bond! Selbst wenn Sie keine Uhr mit Seilwinde besitzen und keine Schurken zur Strecke bringen müssen, können Sie sich in 007 hineinversetzen – indem Sie in unserem Online-Casino sein Lieblingsspiel spielen: Baccarat.

Gut, seien wir ehrlich, seit „Casino Royal“ ist Bond ja zur Pokerfraktion übergelaufen, aber sei’s drum. Baccarat galt jedenfalls schon immer das Spiel der High-Society und die Einsätze sind oft astronomisch. In unserem Online-Casino dürfen Sie auch klein Anfangen und müssen nicht im Smoking erscheinen. Auch im Unterschied zum wahren Leben gibt es online neben dem Bankier nur einen Spieler und Sie dürfen auf beide wetten. Damit vereinfachen sich auch die komplizierten Einsatzregeln. Ausgezahlt wird wie folgt:

  • Wetten Sie auf den Spieler und er gewinnt, ist die Auszahlung 1:1.

  • Wetten Sie auf den Bankier und der gewinnt, ist die Auszahlung 19:20 (oder 1:1 minus 5% Kommission).

  • Wenn Sie auf Gleichstand (Tie) wetten und die Handwerte von Spieler und Bankier gleich sind, ist die Auszahlung 9:1.

Neun gewinnt

Doch worum geht es eigentlich? Ganz einfach: um das höhere Blatt. Nun gut, das mit dem Blatt ist etwas ungewohnt. Der Zahlenwert der Karten 2-9 entspricht ihren Augen, die Asse zählen 1, alle Zehnen, Buben, Damen und Könige zählen 0.

Nachdem Sie Ihre Wetten online platziert haben, bekommen Spieler und Bankier jeweils zwei Karten und deren Werte werden gezählt. Wenn der Gesamtwert der Hand eine zweistellige Zahl ist, wird die Zehnerstelle einfach ignoriert, um den genauen Wert der Hand zu bekommen (aus 12 wird z.B. 2). In besonderen Fällen wird entweder dem Bankier oder dem Spieler oder aber beiden eine dritte Karte zugeteilt.

Wer näher an der Neun ist, gewinnt. Haben beide Hände den selben Wert, herrscht Gleichstand (Tie). Haben Sie auf Tie gesetzt, hat sich das nun richtig gelohnt. Falls nicht, bekommen Sie in diesem Fall immerhin Ihre Einsätze zurück.

Regeln für die dritte Karte

Wenn Sie bisher aufmerksam gefolgt sind, werden Sie sich nun fragen, wie das mit der dritten Karte läuft. Vom Wert der Hand hängt es nämlich ab, ob eine solche gezogen wird.

Wenn entweder der Spieler oder der Bankier einen Handwert von insgesamt 8 oder 9 hat, wird keine dritte Karte gezogen. Für Spieler und Bankier gelten ansonsten jeweils andere Dritte-Karte-Regeln, wenn Sie Baccarat online spielen.

Spieler:

Beträgt der gesamte Handwert der ersten beiden Karten des Spielers 0, 1, 2, 3, 4 oder 5, bekommt er automatisch eine dritte Karte. Beträgt der Wert 6 oder 7, zieht der Spieler nicht mehr.

Bankier:

Zieht der Spieler nicht mehr und beträgt der Handwert der ersten beiden Karten des Bankiers 0, 1, 2, 3, 4 oder 5, bekommt er automatisch eine dritte Karte. Beträgt der Wert

6 oder 7, zieht auch der Bankier nicht mehr.

Ansonsten läuft es wie folgt: Erhält der Spieler eine dritte Karte und

... ist der gesamte Handwert der ersten beiden Karten des Bankiers... dann bekommt der Bankier automatisch eine dritte Karte, vorausgesetzt, die dritte Karte des Spielers ist... und er bekommt keine dritte Karte, wenn die dritte Karte des Spielers einen dieser Werte hat
0, 1, 20, 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9
30, 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 98
42, 3, 4, 5, 6, 70, 1, 8, 9
54, 5, 6, 70, 1, 2, 3, 8, 9
66, 70, 1, 2, 3, 4, 5, 8, 9
70, 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9

Das klingt jetzt erst mal kompliziert, in der Praxis werden Sie aber sehen, dass Sie damit recht fix klarkommen, wenn Sie Bonds Lieblingsspiel online spielen. Und nun viel Erfolg!

Verwandte Casino-Spiele